WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Elektroantrieb Binnenschiff mit austauschbaren Batterien startet in den Niederlanden

Die „Alphenaar“ hat am Montag ihren Pendeldienst für den Bierbrauer Heineken gestartet. Das Schiff soll den CO2-Ausstoß in der Binnenschifffahrt reduzieren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Binnenschifffahrt ist für 5 Prozent des CO2-Ausstoßes in den Niederlanden verantwortlich. Foto: Zero Emission Services

In den Niederlanden ist erstmals ein Binnenschiff mit austauschbaren Batterien für den Elektroantrieb in Betrieb gegangen. Die „Alphenaar“ startete am Montag ihren Pendeldienst für den Bierbrauer Heineken zwischen der im Binnenland gelegenen Brauerei und dem Hafen Rotterdam, teilte der Batterieentwickler „Zero Emission Services“ mit. Damit das Schiff zum Nachladen nicht lange an der Kaje liegen muss, werden zwei mit Batterien gefüllte Standard-Container an Bord geladen. Mit den mit grünem Strom aufgeladenen Containern kann ein Binnenschiff ungefähr 50 bis 100 Kilometer zurücklegen. Das Projekt wird unter anderem vom niederländischen Wirtschaftsministerium und den Hafenbetrieben Rotterdam unterstützt.

Zunächst gibt es nur eine Ladestation für die Batteriecontainer, geplant ist aber ein Ausbau des Systems auf acht Ladestationen und 30 verschiedene Routen für Binnenschiffe. Die Reeder sollen jeweils für die abgenommene Energieleistung bezahlen und die Strom-Container können sich dem letzten Stand der Technik anpassen. Derzeit werden sie von Lithium-Ionen-Batterien gespeist, künftig sei aber auch Wasserstoff als Energiequelle denkbar, erklärte die Firma. Die Binnenschifffahrt ist demnach für 5 Prozent des CO2-Ausstoßes in den Niederlanden verantwortlich.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%