WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Essenslieferung Delivery Hero findet verkauft seine Sparte Yogiyo für knapp 600 Millionen Euro

Finanzinvestoren und ein Handelsunternehmen kaufen die südkoreanische Tochter. Dafür will das Dax-Unternehmen nun Lieferdienst Woowa übernehmen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Delivery Hero verkauft Yogiyo in Südkorea. Quelle: Reuters

Der Essenslieferdienst Delivery Hero hat einen Käufer für seine Südkorea-Tochter Yogiyo gefunden. Ein Konsortium aus den Finanzinvestoren Affinity und Permira sowie dem Handelsunternehmen GS Retail werde den Geschäftsbereich für 800 Milliarden koreanische Won (586 Millionen Euro) übernehmen, teilte der Dax-Konzern am Freitag in Berlin mit. Die koreanischen Behörden hatten die Trennung von der Sparte zur Voraussetzung dafür gemacht, dass Delivery Hero den südkoreanischen Lieferdienst Woowa übernehmen darf. Am 2. Januar 2022 läuft die bereits verlängerte Frist dafür ab. Der Verkauf von Yogiyo soll bis Jahresende vollzogen werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%