WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Fernsehkonzern Pro Sieben Sat 1 will offenbar Kosmetik-Tochter Flaconi verkaufen

Zalando, Douglas und Sephora sollen an einer Übernahme von Flaconi interessiert sein. Mitte bis Ende des zweiten Quartals könnte eine Entscheidung fallen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Flaconi hat laut Branchenkreisen im Lockdown-Jahr 2020 seinen Umsatz um rund 50 Prozent auf etwa 300 Millionen Euro erhöht und Gewinn gemacht. Quelle: Flaconi

Der Fernsehkonzern Pro Sieben Sat 1 will einem Insider zufolge seine Online-Kosmetik-Tochter Flaconi verkaufen und hat bereits mehrere Interessenten an der Hand. Die Gespräche seien in einem frühen Stadium und ein Bieterverfahren gerade erst gestartet, sagte eine mit der Sache vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Montag.

Interessiert seien demnach unter anderem der Online-Modehändler Zalando, die Parfümeriekette Douglas sowie die zum französischen Luxusgüterkonzern LVMH gehörende Kosmetikkette Sephora. Mitte bis Ende des zweiten Quartals soll eine Entscheidung fallen, hieß es. Pro Sieben, Zalando und Douglas kommentierten dies nicht. Von LVMH war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Reuters hatte bereits im September berichtet, dass der Onlineshop für Beauty-Produkte, Flaconi, veräußert werden könnte. Über den konkreten Verkaufsprozess berichtete nun zuerst das „Manager Magazin“. Pro Sieben Sat 1 nimmt derzeit alles unter die Lupe, was nicht zum Kerngeschäft Fernsehen und Unterhaltung gehört und lotet Optionen für seine Beteiligungen aus.

Konzernchef Rainer Beaujean hat wiederholt betont, man werde sich von Firmen trennen, für deren Situation es bessere Eigentümer gebe. Solche Verkäufe seien 2021 möglich, „beispielsweise in unserem Bereichen Beauty und Lifestyle“, sagte Beaujean im Dezember in einem Interview.

Flaconi hat laut Branchenkreisen im Lockdown-Jahr 2020 seinen Umsatz um rund 50 Prozent auf etwa 300 Millionen Euro erhöht und Gewinn gemacht. Der Online-Shop ist derzeit in Deutschland, Österreich und Polen im Netz. Branchenkenner gehen davon aus, dass jetzt eigentlich als nächster Wachstumsschritt eine Expansion in andere Auslandsmärkte ansteht. Die Analysten von JP Morgan bewerten Flaconi mit rund einer Milliarde Euro.

Europas größter Online-Modehändler Zalando verkauft seit 2018 auch Kosmetik wie Makeup, Haut- und Haarpflege für Frauen sowie Männer und macht damit Douglas & Co Konkurrenz. In der Corona-Krise, die dem Berliner Dax-Aspiranten rege Geschäfte und viele Neukunden beschert, läuft auch das Kosmetik-Geschäft rund. Immer mehr Kunden kombinierten zuletzt den Kauf von Kleidung mit dem Erwerb von Parfüms.

Die Parfümeriekette Douglas hat im Geschäftsjahr 2019/2020 im Online-Geschäft deutlich zugelegt und will sich künftig stärker auf das Internet fokussieren. Rund 822 Millionen Euro Umsatz fuhr der Konzern 2019/20 im Online-Geschäft ein. Das Filialnetz verkleinert Konzernchefin Tina Müller dagegen deutlich. Von europaweit 2400 Filialen sollen bis Herbst 2022 insgesamt rund 500 Läden geschlossen werden, der Löwenanteil davon in Südeuropa.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%