WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

Fluggesellschaft Mehr Passagiere fliegen im Mai mit der Lufthansa

Europas größte Fluggesellschaft konnte im Mai ihre Auslastung verbessern. Rückgänge gab es aber bei der Billigtochter Eurowings.

Die Auslastung der Jets verbesserte sich im Mai konzernweit um 1,7 Punkte auf 81,1 Prozent. Quelle: dpa

FrankfurtDer Reisemonat Mai hat der Lufthansa erneut mehr Passagiere beschert. Zusammen mit ihren Töchtern wie Swiss, Austrian und Eurowings beförderte Europas größte Fluggesellschaft rund 13,2 Millionen Fluggäste und damit 2,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie sie am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.

Die Auslastung der Jets verbesserte sich konzernweit um 1,7 Punkte auf 81,1 Prozent. Die Billigtochter Eurowings, die ihr Flugangebot im Vergleich zum Vorjahresmonat verringert hatte, musste hingegen sowohl bei der Passagierzahl als auch bei der Sitzauslastung Rückgänge hinnehmen.

Im Frachtgeschäft ging es nach einem längeren Abschwung wieder etwas aufwärts. Auch dank eines um 7,3 Prozent vergrößerten Angebots wuchs die Verkehrsleistung um 2,5 Prozent auf 930 Millionen Tonnenkilometer. Die Auslastung der Frachträume verschlechterte sich jedoch um 2,9 Prozentpunkte auf 61,3 Prozent.

Mehr: Steigende Kerosinpreise, immer komplexere Entwicklungen und das Drama um die Boeing 737: Experten sehen schwierige Zeiten auf die Luftfahrtbranche zukommen.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%