Flughafengeschäft World Duty Free Group strebt Marktführerschaft an

Exklusiv

Die World Duty Free Group, weltgrößter Betreiber von Einzelhandelsgeschäften an Flughäfen, will zum Marktführer in Deutschland aufsteigen.

Der Duty Free-Bereich in einem Flughafen

„Wir werden uns nun an jeder Ausschreibung eines Duty-Free-Geschäfts in Deutschland beteiligen“, sagte Pedro Castro, Chef des internationalen Geschäfts des spanischen Konzerns, der WirtschaftsWoche. Damit will die Gruppe vor allem den bisherigen Marktführer in Deutschland, das Hamburger Unternehmen Heinemann, verdrängen. Bisher betreibt World Duty Free Group weltweit mehr als 320 Shops in 16 Ländern. Heinemann kommt weltweit auf über 230 Shops.

Am Flughafen Düsseldorf übernimmt World Duty Free Group im Januar 2013 die Läden, die seit 20 Jahren Heinemann unterhält. Damit gelingt dem spanischen Konzern der Markteintritt in Deutschland. „Düsseldorf war der erste Flughafen in Deutschland, der den Betrieb seiner Läden öffentlich ausgeschrieben hat – und wir haben gleich gewonnen“, begründet Castro seinen ehrgeizigen Kurs. Zu den genauen Konditionen wollte sich Castro nicht äußern. Doch gegenüber der WirtschaftsWoche erklärte er: „Düsseldorf wollte einfach sein Ladenangebot verbessern und hat uns gewählt, weil wir ein Top-Angebot haben und den Kunden und einem Flughafen größere Vorteile bringen.“

World Duty Free Group gehört zur italienischen Handels- und Gastronomiegruppe Autogrill, die mehrheitlich in den Händen der italienischen Benetton-Gruppe ist.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%