WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Flugzeugbauer Boeing verschiebt Auslieferung von Ultra-Langstreckenmodell 777-9

Boeing hat den geplanten Start der Auslieferungen seines Ultra-Langstreckenfliegers 777-9 verschoben. Der Erstflug soll demnach erst 2020 stattfinden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Erstflug von Boeings Ultra-Langstreckenflieger wird erst 2020 stattfinden. Quelle: Reuters

San Francisco Der weltgrößte Flugzeugbauer hat den geplanten Start der Auslieferungen seines Ultra-Langstreckenfliegers 777-9 verschoben. Der Erstflug werde nun erst im kommenden Jahr stattfinden, teilte der Airbus-Konkurrent mit. Damit dürfte es schwierig für Boeing werden, fristgerecht Maschinen des Typs an die australische Fluglinie Qantas zu liefern, damit diese wie geplant 2023 einen 21-stündigen Non-Stop-Flug von Sydney nach London anbieten kann. Qantas hatte darauf gehofft, erste Flugzeuge 2022 geliefert zu bekommen.

Mehr: Der Gewinn des weltweit größten Reisekonzerns bricht um mehr als die Hälfte ein. Einer der Hauptgründe: das Startverbot für die Ferienjets vom Typ Boeing 737 Max.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%