WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Flugzeughersteller Airbus-Chef sieht Mittelstrecke erst 2023 wieder auf Vorkrisenniveau

Airbus-Chef Faury sieht vor allem den amerikanischen Markt auf dem Weg der schnellen Erholung. Er sieht weiterhin große Unsicherheiten für die Branche.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Erholung auf der Langstrecke dürfte noch erheblich länger dauern, meint Airbus-CEO Faury. Quelle: Reuters

Der Chef des europäischen Flugzeugbauers Airbus, Guillaume Faury, rechnet im wichtigen Marktsegment der Mittelstreckenflüge bis 2023 mit einer Markterholung auf das vor der Corona-Pandemie gesehene Niveau. Airbus bietet für dieses Segment seine A320-Flugzeugfamilie an, der US-Konkurrent Boeing seine 737-Jets.

Bei den größeren Langstreckenjets werde es länger dauern, sagte Faury. Bisher sei die Erholung im Luftverkehr in Europa sehr enttäuschend verlaufen, in den USA erhole sich der Markt dagegen.

Die Nachrichtenagentur Reuters bezieht sich auf Schätzungen aus der Luftfahrtbranche, laut denen die Passagierrekorde des Jahres 2019 frühstens 2024 wieder erreicht werden könnten. „Die Unsicherheit darüber, wie stark und wie schnell sich der internationale Flugverkehr erholen wird, ist groß“, sagte Airbus-Chef Faury.

Er rechne aber nicht damit, dass die Corona-Pandemie einen generellen Trend hin zu weniger Flugreisen auslösen könnte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%