Fosun Industrial Chinesischer Investor will Strumpfhersteller Wolford kaufen

Chinesische Investoren planen die Übernahme des österreichischen Strumpfherstellers Wolford. Außerdem ist eine Kapitalerhöhung geplant.

Durch eine Kapitalerhöhung sollen beim österreichischen Sockenhersteller insgesamt 22 Millionen Euro Eigenkapital zufließen. Quelle: Imago

WienDer chinesische Investor Fosun Industrial will den österreichischen Dessous- und Strumpfhersteller Wolford übernehmen. Fosun und die Hauptaktionäre, zwei Privatstiftungen, wollen einen Kaufvertrag über eine Mehrheitsbeteiligung von rund 50,87 Prozent schließen, teilte Wolford am Donnerstag mit. Der Kaufpreis solle 12,80 Euro je Aktie betragen.

Zur Stärkung der Finanzstruktur sei eine Kapitalerhöhung unter Wahrung der Bezugsrechte geplant, im Zuge derer Wolford neues Eigenkapital von insgesamt 22 Millionen Euro zufließen solle. Die außerordentliche Hauptversammlung, die über die Kapitalerhöhung beschließen werde, soll voraussichtlich im Mai stattfinden. Wolford-Aktien legten an der Wiener Börse um gut sieben Prozent auf 13,7 Euro zu.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%