WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Gewinnsprung um 40 Prozent Nike kann sich mit höheren Preisen durchsetzen

Sportartikel-Hersteller Nike hat Grund zum Feiern: Trotz steigender Werbeausgaben im Vorfeld von Fußball-WM und Olympia konnte der Konzern seinen Gewinn um 40 Prozent steigern.

Nike konnte einen Gewinnsprung um 40 Prozent verbuchen. Quelle: dapd

Die Geschäfte des Adidas-Rivalen Nike laufen weiterhin rund. Der US-Sportartikelhersteller profitierte von höheren Gewinn-Margen. Im Vorfeld von Olympia und der Fußball-WM stiegen allerdings auch die Werbe-Ausgaben. Das Unternehmen wies am Donnerstagabend nach Börsenschluss einen Umsatzwachstum von acht Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar für das zweite Quartal aus.

WM-Partner: Adidas will Nike überholen

Der Gewinn sprang um 40 Prozent auf 537 Millionen Dollar in die Höhe. Beide Kennziffern lagen im Rahmen der durchschnittlichen Erwartungen der Analysten. Da den Angaben zufolge mehr Produkte zu höheren Preisen verkauft werden konnten, kletterte die Brutto-Gewinnmarge um 1,4 Punkte auf 43,9 Prozent. Allerdings hätten sich auch die Werbe-Ausgaben im Vorfeld der kommenden Großereignisse um 13 Prozent erhöht, teilte Nike weiter mit. Der Umsatz des Adidas-Rivalen kletterte um 8 Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar (4,7 Milliarden Euro).

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Auf dem chinesischen Markt konnte Nike wieder Boden gut machen. Im Jahresverlauf hatten den Amerikanern dort hohe Lagerbestände und Preisdruck zu schaffen gemacht. Die Umsätze erhöhten sich in der Volksrepublik um fünf Prozent. In Westeuropa legten die Erlöse trotz Schuldenkrise um zwölf Prozent zu.

Nike-Aktien legten nachbörslich 0,6 Prozent zu.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%