WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Globale Kaffee-Allianz Nestlé und Starbucks schließen sich im Kaffeegeschäft zusammen

Die Kaffeeprodukte von Starbucks in Supermärkten werden künftig durch Nestlé vermarktet. Die Schweizer zahlen dafür eine Milliardensumme.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Nestlé kauft das Starbucks-Kaffeegeschäft für 7 Milliarden Dollar Quelle: Reuters

Zürich Nestlé und Starbucks formen eine globale Kaffee-Allianz. Der Schweizer Lebensmittelriese übernimmt weltweit die Rechte für die Vermarktung der Konsum- und Gastronomieprodukte von Starbucks, wie die beiden Unternehmen am Montag mitteilten. Nestlé zahlt den Amerikanern dafür 7,15 Milliarden Dollar in bar.

Starbucks betreibt nach eigenen Angaben Cafés in über 50 Ländern, verkauft aber in Supermärkten auch Produkte wie Kaffeebohnen, Teebeutel, fertige Kaffeegetränke oder Eiscreme. Diese Sparte soll zu Nestlé wandern.

Starbucks erzielt mit dem Geschäft einen Jahresumsatz von zwei Milliarden Dollar. Anlagevermögen werden im Rahmen der Transaktion nicht übertragen, wie es hieß. Nicht Teil des Deals sind die weltweit über 28.000 Starbucks-Kaffeehäuser.

Starbucks nahm 2017 rund 1,8 Milliarden Dollar mit der Sparte ein, etwa acht Prozent des Umsatzes.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%