WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Großmärkte Metro-Chinageschäft soll angeblich an Handelskonzern Wumart gehen

Aus dem Bietergefecht um das Chinageschäft der Metro soll Wumart als Favorit gegangen sein. Die Chinesen wollen laut einem Bericht die Mehrheit übernehmen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Aktuell betreibt Metro in der Volksrepublik über 90 Märkte – fast so viele wie im deutschen Heimatmarkt. Quelle: dpa

Der chinesische Handelskonzern Wumart steht Insidern zufolge vor der Übernahme eines Mehrheitsanteils am Geschäft des Handelsriesen Metro in der Volksrepublik. Wumart sei als Favorit aus dem Bieter-Poker um den Mehrheitsanteil hervorgegangen und stehe vor dem Zuschlag, sagten mehrere mit dem Vorgang vertrauter Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Ein Metro-Sprecher wollte die Angaben am Freitag nicht kommentieren.

Metro-Chef Olaf Koch will den Düsseldorfer Handelsriesen auf das Geschäft rund um seine Großmärkte konzentrieren. Deshalb hat er den Mehrheitsanteil am Geschäft in China sowie in Deutschland die Supermarktkette Real zum Verkauf gestellt.

Metro ist seit 1996 in China vertreten. Aktuell betreibt Metro in der Volksrepublik über 90 Märkte – fast so viele wie im deutschen Heimatmarkt. Ein Teil der Immobilien gehört dem Konzern, auch das macht das dortige Metro-Geschäft für Investoren interessant.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%