Haftbefehl Aldi-Erpresser wird an Deutschland ausgeliefert

Angeblich wollte ein 61-Jähriger in Thailand lebender Österreicher die Discounterkette Aldi um 15 Millionen Euro erpressen. Am Freitag soll er nach Deutschland ausgeliefert werden.

Ein 61-Jähriger in Thailand lebender Österreicher wollte angeblich die Discounterkette Aldi um 15 Millionen Euro erpressen. Am Freitag soll er nach Deutschland ausgeliefert werden. Quelle: dapd

Am Freitag soll ein Mann nach Deutschland ausgeliefert werden, der angeblich von Thailand aus versucht haben soll, die Discounterkette Aldi mittels einer E-Mail um 15 Millionen Euro zu erpressen. Das bestätigte der zuständige Richter am Amtsgericht Mühlheim an der Ruhr auf Nachfrage von Handelsblatt Online.

Wie der österreichische Sender ORF berichtet, handelt es sich bei dem 61-Jährigen um einen Salzburger, der in Thailand lebt. Ob und wann es zu einer Anklage kommt, sei noch unklar. Der Mann war am 13. November im Badeort Pattaya von der thailändischen Polizei aufgrund eines internationalen Haftbefehls festgenommen worden.

Deutschlands beliebteste Händler
19. Aldi Gar nicht so beliebt wie viele glauben: Im OC&C-Ranking schaffte es der Lebensmittel-Discounter nicht einmal unter die Top Ten. Zur Studie: Die Beratung OC&C hat 25.000 Konsumenten in Europa zu 580 Händlern, darunter 80 aus Deutschland, befragt. Dabei ging es etwa um die Kundensicht zu Preisstellung, Qualität, Auswahl, Einkaufserlebnis und Service. Aus den Antworten entstand ein Punkte-Ranking. Zu den größten Aufsteigern zählt der Online-Handel. Quelle: dpa
Branche: Textilhandel Beliebteste Marke (Vorjahr): Peek & Cloppenburg (Peek & Cloppenburg) BrandIndex (Vorjahr): 64 (63) P&C verbessert sein Image kontinuierlich und nicht nur das, es hält die Top-Position bei den Textilhändlern, vor C&A und H&M, die nach den Bränden in Textilfabriken in Asien an Image eingebüßt haben. Quelle: Comfort Holding GmbH
15. Zalando Der Online-Händler mit dem lauten Slogan "Schrei vor Glück" belegt Platz 15. Ein erstaunlicher Erfolg für das Unternehmen, das erst seit 2008 am Markt ist. Quelle: dpa
14. ebayÜberholt wird Zalando vom Online-Auktionshaus eBay. Mit dem Slogan "3,2,1 - meins!" schaffte sich der E-Auktionator viele Freunde und scheffelte ordentlich Umsazt. 3,28 Milliarden Euro waren es zu Beginn dieses Jahres. Quelle: dapd
11. OttoDas 1949 gegründete Versandhandelsunternehmen Otto belegt den 11. Platz im OC&C-Ranking. Erst kürzlich erwarb die Otto-Gruppe die Rechte an Neckermann.de. Der Konkurrent musste den Geschäftsbetrieb zum 30. September einstellen, nachdem der Investor Sun Capital kein weiteres Geld in das marode Traditionshaus stecken wollte. Quelle: dapd
10. EspritIn die Top Ten hat es Esprit-Holding geschafft. Die Holding vertreibt Kleidung, Schuhwaren, Wohnaccessoires, Schmuck und Möbel mit Filialen in über 40 Ländern. Im Vergleich zum Vorjahr verlor die Marke aber an Beliebtheit. Immer wieder gab es Diskussionen um schlechte Qualität. Quelle: dpa
8. notebooksbilliger.denotebooksbilliger.de gehört ebenfalls zu den Lieblingen der Deutschen. Der Anbieter von günstiger Technik landete auf Platz acht des Rankings. Quelle: Presse
4. DawandaWeit vorne liegt auch das E-Commerce-Online-Portal Dawanda. Seit 2006 werden dort selbstgemachte Produkte zum Kauf angeboten. Dazu gehören Kleidung, Schmuck, Accessoires, Taschen, Babyartikel, Spielzeug, Material und Möbel. Die Marke gehört zu den größten Aufsteigern im Ranking. Quelle: Presse
3. ThaliaAuch Thalia mögen die Kunden gerne. Zwar gehört der Buchhändler nicht zu den gewinnträchtigsten Unternehmen der Douglas-Gruppe. Die Käufer scheint das nicht zu stören. Quelle: dapd
2. dmWährend viele Unternehmen verstärkt auf den Online-Handel setzten, macht die Drogeriekette dm den Großteil ihres Umsatzes konventionell über den Verkauf im Laden. Das Konzept scheint aufzugehen - das Unternehmen liegt auf dem zweiten Platz mit 85,5 von 100 möglichen Punkten. Die Drogeriemarktkette hat sich um 2,4 Punkte verbessert und den Abstand zum Spitzenreiter sogar noch leicht verkürzt. Quelle: Presse
1. AmazonAuf dem ersten Platz landete der Online-Riese Amazon. Der Versand-Händler ging 1995 online und hat im zweiten Quartal 2012 über 12 Milliarden Dollar Umsatz gemacht. Amazon führt das Ranking wie bereits im Vorjahr an und erreicht 90,2 von 100 Punkten. Quelle: dpa

Laut einem Bericht in der „Bangkok Post“ habe er sich in dem Brief als „russischer Offizier einer geheimen Organisation“ ausgegeben und damit gedroht, Produkte zu vergiften und sie in die Regale der Supermarktkette zu stellen, falls seinen Forderungen nicht nachgekommen werde.

Die zuständige thailändische Ermittlungsbehörde sagte, dass der Verdächtige zwar zugab, von der deutschen Polizei gesucht zu sein. Er habe jedoch alle Beschuldigungen gegen ihn zurückgewiesen. Er habe ausgesagt, dass er lediglich von einer russischen Organisation beauftragt worden sei, Dokumente zu übersetzen und die E-Mail zu versenden.

Nach seiner Überführung nach Deutschland soll der Verdächtige nochmals vernommen werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%