Infografik Kaffeemaschinen-Markt unter Volldampf

Quelle: Konstantin Megas für WirtschaftsWoche

Tschüss, Automatenkaffee: Wie der Arbeitsplatz hat sich auch der Kaffeegenuss in der Pandemie in die eigenen vier Wände verlagert. Das lässt den Absatz teurer Kaffeemaschinen boomen.

  • Teilen per:
  • Teilen per:




Wie der Arbeitsplatz vieler Menschen hat sich auch deren Kaffeegenuss in der Pandemie in die eigenen vier Wände verlagert. Darüber freuen sich die Hersteller von Kaffeemaschinen, deren Umsatz sprunghaft nach oben ging. Besonders gefragt sind Vollautomaten. In jedem dritten deutschen Haushalt steht inzwischen eines dieser vergleichsweise teuren Geräte.

Auch die Befüllung der Geräte wird immer teurer. Der Preis für Rohkaffee der Sorte Arabica hat sich binnen Jahresfrist mehr als verdoppelt. Hauptgründe: eine schlechte Ernte im wichtigsten Erzeuger- und Exportland Brasilien, Lagerbestände auf 20-Jahres-Tief und Engpässe bei der Verfügbarkeit von Containern.

Mehr zum Thema: Durch den Klimawandel könnte die Hälfte der weltweit besten Kaffeeanbaugebiete bedroht sein, warnt eine Studie. Forscher arbeiten an einer Alternative: Kaffee aus dem Bioreaktor.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%