Jacdec-Ranking Die sicherste Airline kommt vom Golf

2017 gab es so wenige tödliche Flugzeugunglücke wie noch nie in der kommerziellen Luftfahrt. Nun haben Unfallforscher die sicherste Airline der Welt gekürt. Airlines vom Golf landen dabei deutlich vor Lufthansa und Co.

Die Fluggesellschaft setzte sich im Sicherheitsranking gegen 99 Konkurrenten durch. Quelle: dpa

HannoverDie Fluggesellschaft Emirates war nach einem Sicherheits-Ranking die sicherste Airlines des vergangenen Jahres. In der vorab veröffentlichten Studie des Hamburger Flugunfallbüros „Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre“ (Jacdec) für das Luftfahrtmagazin „Aero International“ folgen mit Norwegian Air Shuttle (Norwegen) und der britischen Virgin Atlantic Airways zwei europäische Fluggesellschaften auf den Spitzenplätzen, vor KLM (Niederlande), Easyjet (GB) und Finnair (Finnland). Etihad Airways (VAE), Spirit Airlines (USA), Jetstar Airways (Australien) und Air Arabia (VAE) folgen auf den weiteren Plätzen.

Die deutschen Fluggesellschaften landeten auf den 16. Platz (Eurowings), Platz 22 (Lufthansa) und Platz 53 (Condor). In der Jacdec-Sicherheitsliste wurden diesmal die 100 größten Airlines berücksichtigt – bisher waren es lediglich 60. Zudem wurde das Bewertungssystem auf eine breitere Basis gestellt, so dass Vergleiche mit den Vorjahren schwierig sind. Bei ihrer Wertung berechnen die Unfallforscher die Verkehrsleistung der Airline gegen die Anzahl der Zwischenfälle und Totalverluste der vergangenen 30 Jahre.

Das niederländische Aviation Safety Network hatte kürzlich 2017 als sicherstes Jahr in der Geschichte der gewerblichen zivilen Luftfahrt bezeichnet. Obwohl sich das Passagieraufkommen vervielfacht habe, sei die Zahl der Todesfälle auf einen Tiefstand gesunken. In Europa blieben schwerere Flugzeugunglücke mit Todesfällen sogar völlig aus – Unglücke mit Militärmaschinen oder kleineren Flugzeugen mit unter 14 Passagiersitzen blieben in dieser Statistik allerdings unbetrachtet.

Die Unfallforscher registrierten bis Silvester weltweit neun tödliche Flugzeugunglücke mit insgesamt 67 Toten, so wenig wie nie zuvor. 32 der Opfer waren demnach an Bord der Maschinen, weitere 35 wurden am Boden in den Tod gerissen. Wie das niederländische Privatbüro am Sonntag mitteilte, gab es 2017 überhaupt keine tödlichen Unglücke mit großen kommerziellen Passagiermaschinen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%