WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Konsumgüterhersteller Henkel mit Lieferproblemen in Nordamerika

Lieferschwierigkeiten bringen Henkels Nordamerikahandel in Bedrängnis. Schuld ist eine Umstellung im Transportsystem.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Henkel-Aktie verliert deutlich wegen Lieferproblemen in den USA Quelle: Reuters

Düsseldorf Wegen Lieferschwierigkeiten im nordamerikanischen Konsumgütergeschäft ist der Düsseldorfer Henkel-Konzern nur verhalten in das erste Quartal 2018 gestartet. Die Probleme seien auf eine Umstellung in den Transport- und Logistiksystemen in Nordamerika zurückzuführen, teilte Henkel am Montag in Düsseldorf mit. Betroffen seien vor allem das Geschäft mit Wasch- und Reinigungsmitteln (Laundry & Home Care) sowie das Beauty-Geschäft.

Das Klebstoffgeschäft, das rund die Hälfte des Konzernumsatzes erwirtschaftet, zeige dagegen weiterhin eine starke Entwicklung. Den Jahresausblick für den Gesamtkonzern bestätigte das Dax-Unternehmen. An der Börse kamen die Nachrichten nicht gut an. Die Aktien sackten auf der Handelsplattform Tradegate vorbörslich um über 3 Prozent ab.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%