WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Korruptionsvorwürfe Die dubiosen Tricks bei Media Markt

Seite 7/7

Stellungsnahme bleibt aus

MediaSaturn will zu dem laufenden Verfahren keine Stellung beziehen. Nur so viel: Das Unternehmen kooperiere „vollumfänglich“ mit der Staatsanwaltschaft. „Grundsätzlich“, so beteuert der Sprecher, „gehen wir jedem Hinweis auf mögliches Fehlverhalten und Rechtsverletzungen in unserem Unternehmen unmittelbar nach.“

Casus Kung Fu Panda

Wie das in der Realität aussehen kann, zeigt indes ein Fall aus Frankfurt. Dort bemerkte ein Media-Markt-Mitarbeiter, dass mal ein Milchaufschäumer, mal ein Receiver im Büro seines Marktleiters verschwand. Vor allem wurmte ihn, dass Werbeaufsteller für DVDs – etwa Dekofiguren von Filmhelden wie Garfield oder Kung Fu Panda, die von Lieferanten kostenlos zur Verfügung gestellt wurden – nach ein paar Wochen an Kunden verkauft wurden. Der Erlös sei nicht in den Marktkassen gelandet, sondern vom Marktleiter persönlich „eingestrichen“ worden.

MSH rühmt sich der Filzbekämpfung via Compliance-Team, Hotline und Ombudsmann, und der Mitarbeiter meldete seinen Verdacht im Herbst 2010 der internen Revision. Die untersuchte den Fall und stieß nicht nur auf Hinweise, dass etliche Vorwürfe stimmten, sondern registrierte auch, dass der Marktleiter mehrere Mitarbeiter angewiesen hatte, sich krank zu melden, um die Untersuchung zu torpedieren.

Keine Konsequenzen für Marktleiter

Die Vorgänge hatten Folgen – nur nicht für den Marktleiter.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Vielmehr wurde der Hinweisgeber in die Ingolstädter Zentrale beordert und durfte der Geschäftsführung – damals noch unter Leitung von Deutschlandchef Rook – erörtern, warum er seinen Marktleiter „angeschwärzt“ habe.

Danach musste der Mann seinen Posten räumen. Der Marktleiter ist bis heute im Amt.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%