Krankenkassen Teure Hepatitis-Pillen erstmals mit Rabatt

Exklusiv

Im Streit um die teuren Hepatitis-Mittel Sovaldi und Harvoni haben nun erste Kassen mit dem Hersteller Gilead Rabatte ausgehandelt.

Hepatitis-Pillen Quelle: dpa

„Von den Rabattverträgen profitieren schon 35 Prozent der gesetzlich Versicherten“, sagte Carsten Nowotsch, Deutschland-Chef von Gilead, der WirtschaftsWoche. Verträge wurden mit der AOK Rheinland/Hamburg, der AOK Niedersachsen, der Barmer GEK und der Techniker Krankenkasse abgeschlossen. Weitere Verträge könnten folgen. Über die Höhe der Rabatte für die jeweils rund 60.000 Euro teuren Medikamente wurde Stillschweigen vereinbart.

Nach wie vor festgefahren sind die Verhandlungen von Gilead mit dem Spitzenverband der Krankenkassen über eine allgemeine Preissenkung.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%