WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Lactalis Polizeirazzien wegen Salmonellen in Babymilch

Aufgrund der Gefahr von Salmonellen hat Lactalis mehrere Millionen Dosen Babymilch zurückgerufen. Nun soll die französische Polizei mehrere Standorte des Molkereikonzerns durchsucht haben. Es drohen mehrere Klagen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Paris Die französische Polizei hat am Mittwoch einem Insider der Pariser Staatsanwaltschaft zufolge mehrere Standorte des Molkereikonzerns Lactalis durchsucht. Hintergrund ist der Rückruf von Babynahrung in insgesamt 83 Ländern wegen der Gefahr einer Verunreinigung durch Salmonellen. Der Skandal hatte sich weiter zugespitzt, nachdem bekanntgeworden war, dass trotz des Rückrufs in einer Reihe von Supermarktketten Ware in die Verkaufsregale gelangt ist.

Der zu den weltweit größten Molkereien gehörende Konzern hat insgesamt rund zwölf Millionen Dosen Babymilch wegen der Gefahr von Salmonellen zurückgerufen. Sie waren in einer Fabrik in Nordwest-Frankreich produziert worden. Die Familien der rund drei Dutzend in Frankreich erkrankten Kinder haben Klagen angekündigt.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%