WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Landwirtschaft Agrarkonzern Baywa steigert Gewinn kräftig

Trotz Preisschwankungen auf den Märkten hat der Agrarhändler Baywa 2017 mehr verdient. Ein interner Schachzug trug dazu bei.

Der Umsatz des Agrarhandelskonzern legte 2017 nur leicht zu. Quelle: dpa

München
Deutschlands größter Agrarhandelskonzern Baywa meldet nach jahrelangem Preisverfall auf den Agrarmärkten einen Gewinnsprung. Dazu hat allerdings auch der Verkauf der Münchner Konzernzentrale beigetragen, wie das Unternehmen am Dienstag auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte.

Im vergangenen Jahr stieg das operative Ergebnis (Ebit) demnach um mehr als 18 Prozent auf 171,3 Millionen Euro. Der Umsatz legte dagegen nur leicht zu – von 15,4 auf 16,1 Milliarden Euro. Angaben zum Netto-Gewinn wurden nicht gemacht.

Der Agrarhandel lief nach Angaben vom Vorstandschef Klaus Josef Lutz gegen den Branchentrend gut. Baywa hatte in den vergangenen Jahren ebenso wie andere Agrarhändler unter den großen Preisschwankungen auf den Märkten für Weizen und andere landwirtschaftliche Grundprodukte gelitten. Lutz und die Vorstandskollegen schlagen dem Aufsichtsrat eine Dividendenerhöhung um fünf Cent auf 0,90 Euro pro Aktie vor. Genauere Geschäftszahlen legt Baywa am 29. März vor.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%