WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Landwirtschaft Erzeugerpreise für Kartoffeln haben sich nach Dürre verdoppelt

Der ungewöhnlich lange und warme Sommer lässt die Ernte einbrechen. Das treibt die Lebensmittelpreise – wie nun bei der Kartoffel.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Kartoffelernte sei wegen der Dürre um ein Viertel im Vergleich zu 2017 eingebrochen. Quelle: dpa

Berlin Die Preise für Kartoffeln haben sich nach dem Dürre-Sommer verdoppelt. Derzeit würden in den wichtigsten deutschen Anbaugebieten für eine Dezitonne (100 Kilogramm) Kartoffeln 21,88 Euro gezahlt, teilte das Bundeslandwirtschaftsministerium am Mittwoch mit. Vor einem Jahr hätten die Erzeugerpreise bei 10,79 Euro pro Dezitonne gelegen.

Die Kartoffelernte sei wegen der Dürre um ein Viertel im Vergleich zu 2017 eingebrochen. Es würden in diesem Jahr voraussichtlich rund 8,7 Millionen Tonnen Kartoffeln geerntet. Ähnlich niedrige Erträge habe es zuletzt nach dem Jahrhundertsommer 2003 gegeben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%