WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Lebensmittelbranche Dürre und niedrige Zuckerpreise belasten Südzucker

Der Abwärtstrend bei den Zuckerpreisen hat sich auch auf den Mannheimer Produzenten ausgewirkt. Das operative Ergebnis schrumpft um knapp die Hälfte.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Dürre und niedrige Zuckerpreise belasten Südzucker. Quelle: dpa

Europas größter Zuckerhersteller hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2019/20 deutlich weniger verdient. Vor allem wegen niedrigerer Zuckerpreise und einer geringeren Rübenernte aufgrund der Dürre im vergangenen Jahr brach das operative Ergebnis von März bis August um knapp die Hälfte auf 74 Millionen Euro ein, wie Südzucker mitteilte.

Der Umsatz fiel um 4,6 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro. Dennoch bestätigte der Mannheimer Konzern seine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr. Demnach soll der Umsatz auf 6,7 bis 7,0 Milliarden Euro steigen (Vorjahr: 6,8). Beim operativen Ergebnis geht Südzucker weiterhin von einem Niveau zwischen null bis 100 Millionen Euro aus (Vorjahr: 27).

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%