WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Lebensmittelkonzern Nestlé trennt sich von seiner Lebensversicherungssparte

Über 1,5 Milliarden Dollar zahlt ein US-Finanzdienstleister für die Gerber Life Insurance. Nestlé will sich auf diese Weise stärker auf das Kerngeschäft konzentrieren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der weltgrößte Lebensmittelkonzern trennt sich von seiner Lebensversicherungssparte. Quelle: Reuters

Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé verkauft das Gerber-Life-Insurance-Geschäft an den US-Finanzdienstleister Western & Southern Financial Group.

Der Kaufpreis für das Lebensversicherungsgeschäft betrage 1,55 Milliarden Dollar in bar, teilte der weltgrößte Nahrungsmittelhersteller mit Marken wie Maggi oder Nespresso am Montagabend mit. Der Schritt ermögliche Nestlé, weiter in das Kerngeschäft mit Lebensmitteln zu investieren.

Im Februar hatte Nestlé angekündigt, strategische Optionen für Gerber Life zu prüfen. Die Transaktion solle bis Ende 2018 oder Anfang 2019 schließen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%