Luftfahrt IATA-Chef erwartet Rückkehr zu Vorkrisen-Niveau schon 2023

Die Buchungen bei den Fluggesellschaften legten stark zu, berichtet IATA-Chef Willie Walsh. Allerdings entwickele sich der wichtige Markt China nur schwach.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Fluggesellschaften in vielen Teilen der Welt berichteten von guten Buchungszahlen, heißt es bei der IATA. Quelle: dpa

Der Chef des Airline-Verbands erwartet eine schnellere Erholung des Flugverkehrs als bisher. Das Passagieraufkommen könnte schon 2023 und damit ein Jahr früher als erwartet wieder das Niveau von vor der Corona-Pandemie erreichen, sagte IATA-Chef Willie Walsh auf einer Branchenkonferenz in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad.

"Wir verzeichnen sehr starke Buchungen. Alle CEOs der Fluggesellschaften, mit denen ich spreche, sehen nicht nur eine gute Nachfrage für Reisen in der nahen Zukunft, sondern auch eine anhaltende Nachfrage im Laufe des Jahres", sagte Walsh. Die kurzfristigen Aussichten seien positiv, auch wenn die Luftfahrtindustrie mit neuem Gegenwind wie hohen Ölpreisen, Inflation und Arbeitskräftemangel zu kämpfen habe.

Walsh schränkte allerdings ein, dass eine schnelle Erholung im asiatisch-pazifischen Raum wegen der strikten Corona-Beschränkungen in China nicht zu erwarten sei.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%