WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Luftfahrt Korean Air will einheimischen Rivalen Asiana Airlines übernehmen

In Südkorea kommt es zu einem Zusammenschluss der großen Airlines. Mit der Übernahme von Asiana wird Korean Air zu den zehn größten Fluggesellschaften der Welt gehören.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die koreanische Airline baut mit der Übernahme von Asiana ihre Marktmacht aus. Quelle: dpa

Die südkoreanische Fluggesellschaft Korean Air will den kleineren einheimischen Wettbewerber Asiana Airlines übernehmen. Der Kaufpreis betrage 1,8 Billionen Won (1,37 Milliarden Euro), teilte Südkoreas Branchenführer am Montag mit. Um die Übernahmekosten zu schultern, will Korean Air 2,5 Billionen Won durch die Ausgabe neuer Aktien im nächsten Jahr aufbringen.

Sobald die Übernahme abgeschlossen sei, könne Korean Air unter die zehn größten Fluggesellschaften der Welt aufsteigen, hieß es. Die Kartellbehörde des Landes muss den Übernahmeplänen noch zustimmen.

Die Vereinbarung zwischen den Fluggesellschaften erfolgte, nachdem die Übernahme des hoch verschuldeten Star-Alliance-Mitglieds Asiana Airlines durch ein Konsortium im September geplatzt war. Die Kumho Asiana Group hatte sich im Frühjahr 2019 wegen Finanzproblemen dazu bereit erklärt, die Anteile an seiner wichtigsten Tochter Asiana Airlines zu veräußern. Diese ist in Südkorea die Nummer zwei der Branche hinter Korean Air.

Mehr: So reagieren die Airlines im Rest der Welt auf den Nachfragerückgang

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%