Luxusgüterkonzern Richemont verhandelt über Verkauf von Lederwaren-Hersteller Lancel

Richemont will die Ledermarke Lancel losschlagen. Der Luxusgüterkonzern verhandelt darüber mit den Aktentaschenproduzenten Piquadro.

Richemont hatte den Lederwaren-Hersteller in den vergangenen Jahren restrukturiert. Quelle: Imago

GdyniaDer Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont will sich vom Lederwaren-Hersteller Lancel trennen. Das Genfer Unternehmen habe mit dem Aktentaschenproduzenten Piquadro exklusive Verkaufsverhandlungen aufgenommen, teilten die Italiener am Dienstag mit.

Falls die Risiko-Prüfung (Due Diligence) positiv ausfalle und sich die beiden Unternehmen endgültig einigten, dürfte die Transaktion in der ersten Jahreshälfte abgeschlossen werden.

Piquadro hatte bereits 2016 mit dem Kauf der toskanischen Lederwarenfirma The Bridge eine Expansionsphase eingeleitet. Richemont hatte Lancel in den vergangenen Jahren restrukturiert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%