WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Luxusmarke Zegna will in Asien wachsen

Exklusiv

Die italienische Luxusmodemarke Zegna will ihren Wachstumskurs verstärken. Besonders neue Geschäfte in China, Indien und Vietnam sollen Absatzsteigerungen bringen.

Models präsentieren Anzüge der Luxusmarke Zegna Quelle: REUTERS

„Noch in diesem Jahr werden wir 50 weitere Läden eröffnen“, kündigte Vorstandschef Gildo Zegna im Interview mit der WirtschaftsWoche an. 150 der weltweit 560 Zegna-Läden liegen in Asien, ein Drittel der 50 neuen Shops sollen laut Zegna in China eröffnen. „Aber es gibt auch andere Länder mit großem Wachstumspotenzial, zum Beispiel Vietnam und Indien. In Vietnam haben wir ­bereits einen Laden eröffnet. Und Indien dürfte in 10 bis 15 Jahren als Markt die gleiche Bedeutung haben wie heute China.“

Zegnas Hauptprodukt bleiben Herrenanzüge, wachsen will Zegna aber auch mit anderen Produkten: „Vor allem bei Leder-Accessoires und Sportswear sehe ich noch viel Potenzial.“ Die Maßanzug-Produktion in der Schweiz, wo derzeit 400 Mitarbeiter beschäftigt sind, will Zegna aufstocken.

Nach den gescheiterten Kooperationen oder Übernahmen von Luxuslabels wie Bulgari und Brioni will Zegna künftig selbstständig und in Familienbesitz bleiben. Einen Börsengang schließt Zegna aus. „Wir haben keine Pläne, an die Börse zu gehen.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%