WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Marktmacht Monopolkommission plant Eingriffe bei Amazon

Amazon gilt als der weltgrößte Versandhändler. Die Monopolkommission befürchtet einen Missbrauch der Marktmacht und plant regulierende Eingriffe.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Prime-Angebot des Unternehmens verknüpft verschiedene Leistungen. Quelle: Reuters

Frankfurt Das Regierungsberatergremium Monopolkommission hat regulierende Eingriffe beim weltgrößten Versandhändler Amazon angeregt. „Man könnte bei Amazon in Richtung einer Endbündelung auf Produktebene denken“, sagte der Kommissionsvorsitzende Achim Wambach der „Welt am Sonntag“.

Vorbild könne ein Verfahren der EU-Kommission gegen Google sein. Die EU-Wettbewerbsbehörde kam zu dem Schluss, der Suchmaschinenbetreiber missbrauche seine Marktmacht, indem er von Herstellern von Android-Smartphones verlange, bei Einbindung von Google-Diensten gleichzeitig ein Paket von Apps des Internetkonzerns auf die Geräte zu bringen.

„Auch Amazon Prime verknüpft verschiedene Leistungen“, sagte Wambach mit Verweis auf den kostenpflichtigen Dienst.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%