Marlboro-Hersteller Philip Morris rät vom Rauchen ab

Der Tabakkonzern Phillip Morris will in Großbritannien keine Zigaretten mehr verkaufen. Zudem rät das Unternehmen, mit dem Rauchen aufzuhören. Der Marlboro-Hersteller verweist stattdessen auf ein neues Produkt.

Der Tabakkonzern will in Großbritannien keine Zigaretten mehr verkaufen. Quelle: Reuters

Philip Morris, einer der größten Tabakkonzerne der Welt und Hersteller von Marken wie Marlboro oder Chesterfield, will den Verkauf von Zigaretten aufgeben. Der Konzern schaltete in mehreren britischen Tageszeitungen Anzeigen, in denen er den Lesern verkündet, in Zukunft keine Glimmstängel mehr im Vereinigten Königreich verkaufen zu wollen. Zudem empfiehlt Philip Morris den nach eigenen Angaben 7,6 Millionen britischen Rauchern, gleich ganz mit dem Rauchen aufzuhören. Wörtlich schreibt das Unternehmen in der Anzeige: „Das Beste, was sie [die Raucher, Anm. d. Red.] tun können, ist aufzuhören.“

Schon im nächsten Absatz der Anzeige erklärt der Konzern, das nicht alle angesprochenen Raucher auch tatsächlich aufhören würden. Für die empfiehlt das Unternehmen stattdessen eigene Alternativen zur Zigarette.
Phillip Morris vertreibt seit einiger Zeit unter dem Namen „iqos“ ein System, bei dem Tabak verdampft statt verbrannt wird. In den vergangenen Jahren hat der Konzern mehr als drei Milliarden Dollar in das System investiert. Dies soll eine Alternative zur herkömmlichen und E-Zigaretten sein.

Dadurch das „iqos“ den Tabak auf 300 Grad Celsius erhitzt, sollen weniger krebserregende Stoffe entstehen und das Rauchen weniger schädlich als bei einer klassischen Zigarette sein. Studien, die das belegen wurden bisher jedoch nur von Philip Morris selbst in Auftrag gegeben. Das Bundesinstitut für Risikobewertung weist zudem auf den Nikotingehalt und damit das Suchtpotenzial hin, das ähnlich hoch wie bei einer klassischen Zigarette sei.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%