WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Möbelriese Ikea schließt seine einzige US-Fabrik

Das amerikanische Produktionshaus der schwedischen Möbelkette stand bislang im Bundesstaat Virginia. Ikea schließt die Fabrik wegen hoher Produktionskosten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Eine Filiale der schwedischen Möbelkette Ikea in Nordamerika. Der schwedische Möbelriese schließt zum Jahresende seine einzige Fabrik in den USA. Quelle: dpa

Stockholm Der schwedische Möbelriese Ikea schließt zum Jahresende seine einzige Fabrik in den USA. Ein Grund für den Schritt sei, dass die Produktionskosten und vor allem die Preise für Rohmaterialien in den Vereinigten Staaten deutlich höher seien als in Europa, sagte eine Ikea-Sprecherin am Dienstag und bestätigte damit entsprechende Medienberichte.

Es sei günstiger für Ikea, seine Produkte für den nordamerikanischen Markt in den europäischen Fabriken herzustellen und dann über den Atlantik zu bringen. Damit fallen zum Jahreswechsel 300 Arbeitsplätze in den USA weg. Ikeas US-Fabrik befindet sich in Danville im Bundesstaat Virginia.

Dort stellt der schwedische Konzern seit 2008 unter anderem Holzprodukte aus seinen erfolgreichen Kallax- und Bestå-Reihen her. Es handelt sich um die einzige Produktionsstätte des Unternehmens in Nordamerika.

Mehr: Ein zweites Leben für Billy-Regale: Ikea kauft jetzt Möbel von den Kunden zurück. Doch das gilt nicht für alle Produkte.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%