WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

„Mühlen Mett“ Rügenwalder ruft Mettwurst zurück

Plastikteile könnten den Weg in abgepackte Mettwurst des Herstellers Rügenwalder gefunden haben. Der Konzern ruft daher einige Wurstsorten zurück.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die zurückgerufenen Produkten haben unterschiedliche Haltbarkeitsdaten, die vom 16. April 2018 bis zum 11. Mai 2018 reichen. Quelle: PR

Bad Zwischenahn Der Lebensmittelhersteller Rügenwalder Mühle hat das Produkt „Mühlen Mett“ in den Sorten Zwiebelmettwurst, Schinken-Zwiebelmettwurst und Zwiebelmettwurst Jäger Art zurückgerufen. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, kann nicht ausgeschlossen werden, dass ein scharfkantiger Fremdkörper im Produkt ist. Betroffen ist demnach der 100-Gramm-Becher mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschließlich 11.05.2018.

Grund für den Rückruf sei ein Fertigungsfehler beim Lieferanten. Bei dem Fremdkörper handele es sich um ein transparentes, dreieckiges Kunststoffteilchen mit rund einem Zentimeter Kantenlänge. Das Unternehmen Rügenwalder Mühle hat seinen Sitz in Bad Zwischenahn im niedersächsischen Landkreis Ammerland. Er bietet neben Fleischprodukten auch vegetarische und vegane Produkte an.

Alle Details zum Rückruf finden Sie hier.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%