Mumbai Maersk Containerschiff läuft vor Wangerooge auf Grund – weiterer Schleppversuch geplant

Das Schiff war am Mittwochabend havariert. Die weltgrößte Containerreederei A. P. Moller-Maersk plant mit dem Havariekommando Cuxhaven die Rettung.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Das Containerschiff ist vor der deutschen Insel Wangerooge auf Grund gelaufen. Quelle: via REUTERS

Für das am Mittwochabend auf Grund gelaufene Containerschiff „Mumbai Maersk“ in der Nordsee laufen Vorbereitungen für einen weiteren Schleppversuch bei Hochwasser. Ein Peilschiff sei an die Unfallstelle beordert worden, um aktuelle Informationen zu den Wassertiefen zu erhalten, teilte das Havariekommando in Cuxhaven am Donnerstag mit.

Das 400 Meter lange Schiff der weltgrößten Container-Reederei A. P. Moller-Maersk hatte sich am Mittwochabend etwa sechs Kilometer nördlich der ostfriesischen Insel Wangerooge festgefahren. Es war von Rotterdam unterwegs nach Bremerhaven.

>> Lesen Sie dazu: Das sind die größten Container-Reedereien der Welt

Die dänische Reederei habe einen Vertrag mit einem Bergungsunternehmen geschlossen, teilte das Havariekommando mit. Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen seien und leistungsstarke Schlepper vor Ort seien, solle „bei optimalen Wasserständen“ ein weiterer Bergungsversuch unternommen werden.

Ein Sprecher äußerte sich aber zurückhaltend zur Frage, ob dies schon beim kommenden Mittagshochwasser gegen 13.00 Uhr soweit sein werde. Der Vorhersage nach werde das übernächste Hochwasser nachts höher und sei damit günstiger. Ein erster Versuch, das Schiff freizuschleppen, war gescheitert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%