WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Nach Volksabstimmung Bahn fordert Unterstützung für Stuttgart 21

Nach der Volksabstimmung verlangt die Bahn vom Land aktive Unterstützung für Stuttgart 21. Das Lagerdenken müsse jetzt ein Ende haben, hieß es aus dem Konzern. Streitpunkt mit der Landesregierung bleibt die Finanzierung.

Bei der Volksabstimmung zu „Stuttgart 21“ unterlagen die Projektgegner - nun fordert die Bahn mehr Unterstützung. Quelle: dapd

BerlinDie Deutsche Bahn hat die Landesregierung in Baden-Württemberg aufgefordert, das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 nach der Volksabstimmung aktiv zu unterstützen. Eine „kritische Begleitung“ wie bisher reiche jetzt nicht mehr, sagte Infrastrukturvorstand Volker Kefer am Montag in Berlin. Das Lagerdenken müsse jetzt ein Ende haben.

Streitpunkt mit der grün-roten Landesregierung bleibt die Finanzierung, sofern der Kostenrahmen von 4,5 Milliarden Euro überschritten werden sollte. Bahnchef Rüdiger Grube bekräftigte, es sei klar, dass in diesem Fall Land, Bahn und die anderen Projektpartner sich zusammensetzen müssten. So stehe es eindeutig im Finanzierungsvertrag. „Es darf sich keiner in die Ecke setzen“, sagte Grube.

Der Finanzierungsanteil des Landes liegt derzeit bei maximal 930 Millionen Euro. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will diesen Betrag nicht überschreiten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%