WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nachteile gegenüber Onlinehandel Handelsverband fordert Ende des Verkaufsverbots an Sonntagen

Exklusiv
Durch offene Verkaufssonntage erhielt die Branche die Möglichkeit, ihre Umsatzausfälle zumindest teilweise zu kompensieren, argumentiert der ZGV. Quelle: dpa

Aufgrund der starken Umsatzeinbußen drängt der Einzelhandel auf ein Ende des Sonntagsverkaufsverbots. Gegenüber Onlineplattformen hätten Händler sonst keine Chance mehr, sagt Ludwig Veltmann vom Mittelstandsverband ZGV.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Einzelhandel drängt aufgrund starker Umsatzeinbußen auf ein Ende des Sonntagsverkaufsverbots. „Die Bundesländer müssen das einseitig zulasten des stationären Handels wirkende Sonntagsverkaufsverbot kippen“, fordert Ludwig Veltmann vom Mittelstandsverband ZGV gegenüber der WirtschaftsWoche.

Der Verband vertritt rund 230.000 Handelsunternehmen mit 2,5 Millionen Beschäftigten und einem Umsatz von über 500 Milliarden Euro.

„Ansonsten haben wir keine Chance mehr gegen die großen Onlineplattformen“, sagt Veltmann. Durch offene Verkaufssonntage erhielte die Branche die Möglichkeit, ihre Umsatzausfälle zumindest teilweise zu kompensieren und ihre Benachteiligung gegenüber dem Onlinehandel ein wenig auszugleichen. Es sei nicht mehr zu verantworten, appelliert der Handelsverband an die Politik, dass der lokale Handel durch nicht mehr verhältnismäßige Öffnungsrestriktionen weitere finanzielle Einbußen erleide.

Mehr zum Thema
Der Onlinehandel in Deutschland wächst fast sechsmal so schnell wie der stationäre Einzelhandel. Die Coronapandemie wird den Wandel noch beschleunigen. Eine Infografik.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%