WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nahrungsmittelkonzern Kraft Heinz muss 16 Milliarden Euro auf Markenwerte abschreiben

Die Heinz-Kraft-Marken sind weniger wert und drücken das Unternehmen 2018 tief in die roten Zahlen. Quelle: REUTERS

Der Nahrungsmittelproduzent Kraft Heinz rutscht wegen einer Milliardenabschreibung auf seine Marken 2018 tief in die roten Zahlen: 10,3 Milliarden Dollar Verlust ließen auch die Aktien nachbörslich einstürzen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Nahrungsmittelkonzern Kraft Heinz ist 2018 wegen einer 16 Milliarden US-Dollar hohen Abschreibung auf den Wert vieler Marken tief in die roten Zahlen gerutscht. Unter dem Strich stand 2018 ein Minus von 10,3 Milliarden Dollar (9,1 Milliarden Euro) nach einem Gewinn von knapp 11 Milliarden Dollar im Vorjahr, wie das Unternehmen am Donnerstag (Ortszeit) in Pittsburgh und Chicago mitteilte.

Zudem wurde bekannt, dass die US-Börsenaufsicht die Bilanzierungspraxis untersucht. Die Aktie des 2015 fusionierten Unternehmens rauschte nachbörslich um 20 Prozent nach unten. Sollte das Papier auch im regulären Handel so stark sinken, würde der Börsenwert des Unternehmens um knapp 12 Milliarden Dollar einbrechen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%