WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Nahrungsmittelkonzern Nestlé stößt Wassergeschäft in China ab

Ein Bierhersteller sichert sich das chinesische Wassergeschäft von Nestlé. Der Schweizer Konzern prüft auch weitere Verkäufe seiner Wassersparte.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Schweizer Konzern prüft auch einen Verkauf von Teilen seiner Wassersparte in Nordamerika. Quelle: Reuters

Der Nahrungsmittelriese Nestlé verkauft das chinesische Wassergeschäft an die Tsingtao Brewery Group. Die Transaktion sei Teil eines strategischen Kooperationsabkommens mit dem chinesischen Bierhersteller, wie Nestlé am Freitag mitteilte.

Der Deal umfasse die Übertragung der lokalen Marke Dashan Yunnan Shan Quan sowie dreier Fabriken in Kunming, Shanghai und Tianjin, sagte Nestlé. Tsingtao werde im Rahmen einer Lizenzvereinbarung auch die Nestlé-Marke Pure Life in China produzieren und vermarkten. Die finanziellen Einzelheiten legten die Unternehmen nicht offen. China ist der zweitgrößte Markt des Schweizer Konzerns.

Nestlé prüft auch einen Verkauf von Teilen seiner Wassersparte in Nordamerika, darunter die Marke Pure Life. Bis Anfang 2021 soll eine entsprechende strategische Prüfung abgeschossen sein. Die Sparte ist seit längerem das Sorgenkind des Unternehmens.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%