Neue Amazon-Zentrale Eine Frage des Gehalts

New York, Toronto oder doch Nashville? Die Frage, wo Amazon seinen zweiten Hauptsitz hinlegt, könnten auch die Gehälter entscheiden. Eine Personalberatung hat sich die 20 Kandidaten genau angeschaut.

Die Stadt gehört zu dem 20 verbliebenen Kandidaten für die zweite Amazon-Zentrale. Quelle: AP

New YorkWer hat die besten Universitäten? Wer hat die meisten Fahrradwege? Wer hat den besten Flughafen? 20 Städte von Pittsburgh bis Miami, die im Wettbewerb um den zweiten Hauptsitz von Amazon übriggeblieben sind, buhlen um die Gunst des weltgrößten Online-Händlers. Ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung, wo Jeff Bezos fünf Milliarden investieren und 50.000 Menschen einstellen will, wird auch das Gehalt sein.

In einer neuen Studie hat die Personalberatung Korn Ferry die 20 Städte nach ihren Gehältern analysiert und die möglichen Auswirkungen auf die Entscheidung von Amazon. „Wenn es New York ist, reden wir über 235.000 Dollar für einen Senior Executive. Im Vergleich wäre Nashville ein Schnäppchen”, teilt die Beratung mit. Dort läge das Gehalt für diese Position bei 180.300 Dollar, in Toronto wären es sogar nur 166.000 Dollar. Während das Einstiegsgehalt in Nashville im Bundesstaat Tennessee bei weniger als 53.000 Dollar liegt, müsste Amazon in New York für die Berufseinsteiger knapp 69.000 Dollar hinlegen.

Korn Ferry hat drei verschiedene Gehaltsniveaus als Grundlage genommen. Wo die Gehälter besonders hoch sind, müssten die Städte mehr bieten, um das zu kompensieren, sind die Berater überzeugt. Entscheidend werde aber auch sein, was für eine Art Zentrale Amazon aufbauen will. „Wenn es ein gewöhnlicher Hauptsitz ist, wo man viele Buchhalter, Logistik und Personalabteilung und ähnliche Jobs braucht, dann könnten diese Low-Cost-Städte attraktiv aussehen“, sagt die Korn-Ferry-Beraterin Maryam Morse. Diese Städte könnten mit familienfreundlichen kostengünstigen Wohnen werben.

„Aber wenn sie einen größeren Tech-Hub aufbauen wollen, dann wird es wirklich schwer für Amazon, 50.000 Tech-Leute in einen Ort wie Nashville zu bringen“, mahnt sie. So betrachtet wird die Art der gefragten Jobs entscheidender sein als nur das Gehalt.

Der Konzern hatte seine Standortsuche im September angekündigt und bis Mitte Oktober Vorschläge von Städten und Gemeinden in ganz Nordamerika angenommen. Insgesamt 238 Städte hatten sich um den zweiten Hauptsitz von Amazon beworben.

Vergangene Woche hat Amazon die Liste der 20 aussichtsreichsten Kandidaten vorgestellt. Unter den Top-Bewerbern befinden sich Metropolen wie New York City, Chicago, und Los Angeles sowie die US-Hauptstadt Washington DC, aber auch das kanadische Toronto und Überraschungen wie Columbus oder Indianapolis. Die Entscheidung für einen Standort soll im Laufe dieses Jahres fallen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%