Neue Online-Beratungsmodelle Mit wenigen Klicks zum perfekten Maß-Outfit

Obwohl Anzug oder Hemd auf halb sieben hängen, rät der Verkäufer zum Kauf. Das macht wenig Lust auf Einkaufen. Mit neuen Beratungsmodellen jagen jetzt Online-Portale dem klassischen Einzelhandel Umsätze ab.

Wie der Onlinemodeshop 8select eröffnen immer mehr Internetshops, die das Prinzip des Curated Shopping anbieten. Quelle: Presse

Welcher Dresscode ist bei Ihrer Tätigkeit üblich? Welchen Stil bevorzugen Sie privat? Lässig, sportlich, extravagant oder klassisch? Welcher Farbtyp trifft am ehesten auf Sie zu? Nachdem der  Klamotten-Käufer auf der Seite des Startups 8select online einen Fragebogen beantwortet  und ein paar Angaben zu Größe, Alter und Gewicht gemacht hat, stellen Modeberater das optimale Outfit zusammen. In einer virtuellen Umkleidekabine im Netz präsentieren die Startup-Mitarbeiter verschiedene Kombinationen und hoffen, dass sie mit ihrer Auswahl richtig liegen.

Was die Deutschen online kaufen
Blumen Quelle: dpa
Telekommunikation/Handy Quelle: dapd
Platz 8: Haushaltsgeräte Quelle: obs
Möbel, Sofa Quelle: Screenshot
Platz 1: Kleidung Quelle: dpa
Modelleisenbahn Quelle: dpa/dpaweb
Bücher Online-Versandhandel Quelle: Screenshot
Computer und Zubehör Quelle: dpa
Elektronik Quelle: dpa/dpaweb
Platz 1: Kleidung Quelle: Screenshot

Wie der Onlinemodeshop 8select eröffnen immer mehr Internetshops, die das Prinzip des Curated Shopping anbieten – betreutes Shopping, bei dem Kunden ihren Geschmack angeben und Händler für den jeweiligen Typ und Geschmack passende Klamotten, Weine oder Einrichtungsgegenstände zusammenstellen. Sie heißen Modomoto, Outfittery, Kisura, Sommelier Privé, Kaufmann Mercantile oder Monoqi und haben das Potenzial, dem stagnierenden Einzelhandel weitere Umsatzabteile abzujagen. Gerrit Heinemann, Handelsexperte von der Hochschule Niederrhein, schätzt, dass neue Geschäftsmodelle aus dem Bereich Social Commerce, zu dem auch das sogenannte „kuratierte Shopping“ mit individueller Vorauswahl zählt,  im Jahr 2020 im Modebereich rund fünf Prozent des Online-Handel ausmachen könnten. „Stationäre Einzelhändler  wundern sich zunehmend über zurückgehende Besucherzahlen, während neue Geschäftsmodelle  immer mehr am Einzelhandelskuchen nagen“, sagt Heinemann.

Ein Stück von Kuchen abnagen möchten auch die Regensburger Mathias Stiefel (33), Michael Stiefel (44) und Alexander Grünauer (40). Ende 2012 gründeten sie  ihren Online-Shop 8select, der schwerpunktmäßig Business-Kleidung, aber auch Freizeitkleidung anbietet. „Viele Männer sind im Beruf stark eingebunden. Und wenn sie nicht zur Generation 50+ gehören, bei der häufig die Frau das Shoppen übernimmt, brauchen sie eine Alternative“, sagt Diplomjurist Mathias Stiefel.

Prognose der Umsätze im Social Commerce weltweit von 2011 bis 2015

100 Marken führen die Regensburger  in ihrem Onlineshop, angefangen vom Metzinger Modekonzern Hugo Boss über  die zum New Yorker Bekleidungsunternehmen Phillips-Van Heusen gehörende Marke Tommy Hilfiger, dem schwäbischen Hemdenlabel Olymp, dem baden-württembergischen Anzughersteller Digel, die niederländische Marke Scotch&Soda, der nordischen Hemden- und Sakkomarke Nils Sundström bis hin zu  Schuhen von Llyod oder   Unterwäsche von Mey zu gleichen Preisen wie im Laden vor Ort.

Die ersten und einzigen Anbieter auf dem Markt für Curated-Shopping-Angebote  sind die 8select-Gründer nicht. Plattformen wie Modomoto und Outfittery arbeiten nach einem ähnlichen Prinzip und richten sich an eine ähnliche Zielgruppe.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%