Neujahrsrabatte Mediamarkt lockt mit 14-Euro-Angeboten

Ob Tablet, TV oder Kühlschrank: Jeder 20. Einkauf kostete bei Mediamarkt Anfang Januar nur 14 Euro. Mit dieser Aktion will der Händler dem ruhigen Neujahrsgeschäft entfliehen. Wie das funktioniert, wo die Haken sind und wie Mediamarkt davon profitiert.

Mediamarkt mag es laut: Knalliges rot und markige Sprüche sind das Markenzeichen des Unternehmens. Quelle: dapd

8.985 Euro Rabatt bietet Mediamarkt derzeit auf den Riesen-OLED-Fernseher von LG, den 55EA9809 – zumindest mit etwas Glück. Eine ausgefallene Rabattaktion soll das traditionell eher laue Neujahrsgeschäft ankurbeln und Mediamarkt-Kunden anlocken. Die Idee: Jeder 20. Einkauf kostet zwischen dem 2. Und 4. Januar nur 14 Euro – egal ob kleinere Einkäufe wie Tintenpatronen oder Waschmaschinen. An drei Tagen wurden jetzt die Gewinnzahlen gezogen.

Dabei ist Mediamarkt nicht blöd. Um Umtauschwellen zu vermeiden und Streit an den Kassen, wer der 20. Kunde ist, hat das Unternehmen die Aktion an zahlreiche Bedingungen geknüpft. So will es einen möglichen Verlust vermeiden – ausschließen lässt sich das Risiko aber nicht: „Jede Marketingaktion ist bewusst von uns gewählt“, sagt eine Mediamarkt-Sprecherin gegenüber WirtschaftsWoche Online. „Wir rechnen Risiken mit ein, aber die werde ich Ihnen nicht beziffern.“

Die Tricks von Media Markt
Illustration Media Markt Quelle: Illustration: Torsten Wolber
Illustration Regalplatz für hochauflösende Fernsehgeräte Media Markt Quelle: Illustration: Torsten Wolber
Illustration Werbelogos von Top-Elektronikmarken an den Wänden Media Markt Quelle: Illustration: Torsten Wolber
Illustration Internet-Ecke Media Markt Quelle: Illustration: Torsten Wolber
Illustration Promotioninsel für Mobilfunk Media Markt Quelle: Illustration: Torsten Wolber
Illustration Lockangebote Media Markt Quelle: Illustration: Torsten Wolber
Illustration Trittspuren auf dem Fußboden Media Markt Quelle: Illustration: Torsten Wolber

Kunden, die die Aktion mit Masseneinkäufen ausnutzen wollen, um alle Artikel ohne den begehrten 14-Euro-Preis umzutauschen, schlägt Mediamarkt etwa ein Schnippchen mit einer besonderen Umtauschregel. Kunden können alle während der Aktion gekauften Waren nur gegen eine Geschenkkarte umtauschen. Den Umsatz macht Mediamarkt also so oder so – ob mit Warenkauf oder letztlich eingetauschter Geschenkkarte.

So sichert sich Mediamarkt ab

Ein weiterer Haken: Die Aktion gilt nur für Artikel, die im Geschäft vorrätig oder online als „sofort verfügbar“ gekennzeichnet sind. Ausgenommen sind außerdem Geschenkkarten, Prepaidangebote, Downloads, der Videoverleih per Post, Verträge mit Drittanbietern und Serviceangebote, wie Reparaturen und der Fotoservice.

Gerangel an der Kasse um den 20. Platz in der Warteschlange vermeidet der Elektronikhändler, indem er die Gewinner erst nach der Aktion ermittelt und bekannt gibt. Dabei zählt nicht die Reihenfolge der Einkäufe, sondern nur dass statistisch gesehen jeder 20. Kunde 14 Euro zahlt. Um die Gewinner zu ermitteln, sind die letzten beiden Ziffern der Rechnungsnummer wichtig, die jeder Kunde auf seinem Beleg hat.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%