Nordzucker Höhere Zuckerpreise sorgen für Gewinnsprung

Nordzucker hat im abgelaufenen Quartal durch die höheren Zuckerpreise am Weltmarkt einen deutlichen Gewinnsprung erzielt. Ab Oktober muss die Branche aber das Wegfallen der Mindestpreise in der EU verkraften.

Der Zuckerkonzern rechnet für das laufende Geschäftsjahr mindestens genauso gute Ergebnisse wie im Vorjahr. Quelle: dpa

BraunschweigEuropas zweitgrößter Zuckerhersteller Nordzucker hat dank höherer Zuckerpreise und guter Nachfrage seinen Überschuss deutlich gesteigert. Unter dem Strich verdiente der Hersteller im abgelaufenen Geschäftsjahr 99 Millionen Euro – nach 15 Millionen Euro ein Jahr zuvor, wie der Südzucker-Konkurrent am Mittwoch in Braunschweig mitteilte. Auch Sparmaßnahmen trugen dazu bei.

Der Umsatz kletterte um sechs Prozent auf rund 1,7 Milliarden Euro. Nordzucker begründete den Gewinnsprung mit dem Schrumpfen der weltweiten Zuckerbestände, was die Zuckerpreise am Weltmarkt im Jahresverlauf spürbar steigen ließ.

Ab Oktober müssen die Hersteller damit zurechtkommen, dass die bisher von der EU verordneten Vermarktungsquoten für Zuckerunternehmen und der Mindestpreis entfallen, den Landwirte für ihre Rüben erhalten. Allerdings schloss Nordzucker neue Anbauverträge mit den Landwirten ab. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Nordzucker mit einem Ergebnis mindestens auf dem Niveau des Vorjahres.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%