WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

November-Zahlen Air Berlin befördert weniger Passagiere

Air Berlin musste im November einen Passagierrückgang von fast zehn Prozent verkraften. Im Jahresschnitt sehen die Zahlen aber positiver aus.

Ein Mann steht im Abflugbereich an einem Schalter von Air Berlin. Quelle: dapd

FrankfurtDeutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin hat im vergangenen Monat fast zehn Prozent weniger Passagiere befördert. Insgesamt flogen im November 2,26 Millionen Menschen mit der Airline, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Das ist ein Minus von 9,9 Prozent zum Vorjahresmonat. In den ersten elf Monaten verzeichnete Air Berlin dagegen ein Passagierplus von 2,1 Prozent.

Die Auslastung der Flotte lag im November bei 74,2 Prozent - ein leichtes Minus von 0,7 Prozentpunkte im Monatsvergleich. Air Berlin reduzierte die Kapazität um 9,1 Prozent. Der Lufthansa-Rivale steckt nach Jahren der Expansion tief in den roten Zahlen.

Der ehemalige Bahn-Chef Hartmut Mehdorn, der das Steuer von Firmengründer Joachim Hunold übernommen hatte, will das Unternehmen mit einem scharfen Sparkurs wieder auf Kurs bringen. Unter anderem verkleinert Air Berlin seine Flotte und dünnt das Streckennetz aus.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%