WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Österreichische Bundesbahn Siemens setzt sich in Zug-Ausschreibung der ÖBB durch

Die ÖBB sieht die Siemens Zugsparte beim Vergabeverfahren für den neuen Fuhrpark vorne. Damit könnte der Konzern 21 neue Züge fertigen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die ÖBB will zunächst 21 Züge für rund 375 Millionen Euro kaufen. Quelle: Reuters

München Siemens hat die besten Chancen, die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) auch künftig mit Fernverkehrs-Zügen zu beliefern. Die ÖBB teilte am Freitag mit, der Münchner Konzern habe sich im Vergabeverfahren für die Erneuerung des Fuhrparks durchgesetzt.

Die Siemens-Zugsparte, die die staatliche ÖBB seit 2008 mit „Railjet“-Zügen beliefert, muss sich allerdings noch zehn Tage gedulden. So lange haben die unterlegenen Bieter Zeit, Einspruch gegen die Vergabe einzulegen. In einem ersten Schritt will die ÖBB 21 Züge für rund 375 Millionen Euro kaufen. Der Railjet wird auch als Nachtzug eingesetzt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%