WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Online-Händler Europa-Offensive von Alibaba stockt bei großen Marken

Mit seiner Plattform AliExpress konnte der Online-Gigant bisher vor allem bei kleinen Händlern punkten. Bei den großen Marken hakt es in Europa noch.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die Konzerntochter soll Alibaba bei der Expansion außerhalb des chinesischen Heimatmarktes helfen. Quelle: Imago

Große Mode-Marken zeigen dem Online-Marktplatz des chinesischen Internet-Riesen Alibaba in Europa Insidern zufolge noch die kalte Schulter. Zwar komme AliExpress in Europa vor allem bei kleinen Händlern voran, weil die Plattform ihnen günstigere Konditionen biete als der Konkurrent Amazon, sagten mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

Doch habe sich AliExpress vergeblich um große Marken wie Mango, Benetton und die spanische Mode-Gruppe Tendam bemüht, sagten fünf Insider. AliExpress biete seinem Haus kein ansprechendes Umfeld, sagte ein Manager einer großen Mode-Kette.

Der Marktplatz befinde sich in Europa noch im Aufbau, sagte ein anderer Kenner der Branche. Die Mode-Firmen und die Alibaba-Tochter wollten sich nicht äußern. Ausländische Marken bräuchten noch Zeit, um AliExpress zu verstehen, sagte Unternehmenschef Wang Mingqiang.

Alibaba setzt auf eine Expansion außerhalb des chinesischen Heimatmarktes. Der Online-Riese will bis 2036 die Zahl seiner Kunden auf zwei Milliarden Menschen verdoppeln - dazu muss er auch in Europa wachsen. Dabei soll AliExpress helfen.

In der Vergangenheit hatte Alibaba über AliExpress vor allem chinesische Billig-Ware wie USB-Kabel oder Mode-Schmuck in Europa angeboten. Doch nun geht der Konzern in die Offensive und wirbt um lokale Anbieter. Diese würden die Bedürfnisse der Verbraucher in ihren Heimatmärkten einfach besser verstehen, sagte Wang.

Vor allem in Spanien und Italien versucht AliExpress Fuß zu fassen, das Unternehmen hat aber auch den deutschen Markt im Visier. Platzhirsch ist hier Amazon. In Spanien habe sich AliExpress 2019 für lokale Händler geöffnet, seitdem hätten sich Tausende von ihnen bei dem Online-Markt registriert, sagt eine Sprecherin. Genaue Zahlen wollte sie indes nicht nennen.

Bei Amazon verkauften nach Angaben des US-Riesen im Jahr 2018 rund 8000 kleine spanische Anbieter ihre Produkte. Einen großen spanischen Händler konnte AliExpress indes an Land ziehen: Der Handelskonzern El Corte Ingles hatte im Juni angekündigt, seine Präsenz bei AliExpress auszubauen. AliExpress tue alles, um Kunden auf die Seite zu locken, sagte einer der Insider.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%