Praktiker Maseltov will außerordentliche Hauptversammlung

Nach der turbulenten Hauptversammlung der Baumarktkette Praktiker am 4. Juli, auf der ein umstrittenes Sanierungskonzept beschlossen wurde, droht dem Unternehmen eine neue Hauptversammlung.

Die größten Baumärkte in Deutschland
Platz 10: EMV-ProfiEMV-Profi ist ein Einkaufs- und Marketingverbund. Die unter dem Dach der Marke laufenden Baumärkte sind selbstständig; 2007 waren es 274. Gegründet wurde der Verband im Jahr 1997. Die Gesamtverkaufsfläche beträgt 540.000 Quadratmeter. Umsatz 2011 in Deutschland: 0,8 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr hat EMV-Profi um 5,3 Prozent zugelegt (Umsatz 2010:0,76 Milliarden Euro). Quelle: Presse
Platz 9: EurobaustoffUmsatz 2011: 0,92 Milliarden Euro Die Kette erwirtschaftet ihren gesamten Umsatz in Deutschland. Gegenüber 2010 ist Eurobaustoff kräftig gewachsen. Der Umsatz stieg um 13,6 Prozent gegenüber Vorjahr (2010: 0,81 Milliarden Euro) Quelle: Presse
Platz 8: Hellweg/Baywa*Umsatz 2011: 0,93 Milliarden Eruo - ein Plus von 4,5 Prozent gegenüber 2010. *Proforma-Zahlen (Hellweg hat 2012 einen Teil des Baywa-Geschäftes übernommen) Quelle: dpa/dpaweb
Platz 7: Globus Holding Umsatz 2011: 1,38 Milliarden Euro Globus erwirtschaftet fast seinen gesamten Umsatz in Deutschland und konnte gegenüber Vorjahr leicht wachsen (2010: 1,36 Milliarden Euro) Quelle: Screenshot
Platz 6: ToomUmsatz 2011: 2,41 Milliarden Euro Toom gehört zum Rewe-Konzern. Die Kette konnte ihren Umsatz in den vergangenen beiden Jahren solide steigern (2010: + 3,9 Prozent; 2011: +2,1 Prozent) Filialen im In- und Ausland: 370 Mitarbeiterzahl: 14.500 Werbeslogan: "Der Baumarkt" Quelle: Presse
Platz 5: ZeusUmsatz 2011: 2,63 Milliarden Euro - ein Plus von 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2010: 2,36 Milliarden Euro) Quelle: Presse
Platz 4: HornbachUmsatz 2011: 3,50 Milliarden Euro Zwei Drittel des Umsatzes macht Hornbach in Deutschland (2,05 Milliarden), im Vergleich zum Vorjahr ist Hornbach um 5,4 Prozent gewachsen (Umsatz 2010: 3,2 Milliarden) Eigentümer: Kingfisher, Familie Hornbach, Streubesitz Werbeslogans: "Es gibt immer was zu tun" - "Mach es fertig, bevor es Dich fertig macht" - "Wie viel Wahnsinn steckt in Dir?" Quelle: dpa

Die Hauptversammlung der Baumarktkette Praktiker am 4. Juli dürfte den Teilnehmern noch gut in Erinnerung sein. Fast 14 Stunden lang prasselten Fragen, Anträge und Vorwürfe auf Management und Aufsichtsrat des angeschlagenen Konzerns. Nun könnte sich das Spektakel wiederholen. Der zypriotische Fonds Maseltov, der zehn Prozent an Praktiker hält, erwägt die Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung, falls sich der US-Investor Anchorage mit seinem Finanzierungskonzept durchsetzt. Eine entsprechende Ankündigung der Anwälte von Maseltov liege dem Unternehmen vor, bestätigt ein Praktiker-Sprecher. Denkbar sei aber auch ein Verkauf der Anteile an der Baumarktkette, heißt es in der Branche.

Anchorage verhandelt mit Praktiker-Chef Kay Hafner derzeit über die Details eines Sanierungsdarlehens von 85 Millionen Euro zum Zinssatz von 17 Prozent. Als Pfand soll Anchorage die Praktiker-Tochter Max Bahr erhalten. Maseltov-Fondsmanagerin Isabella de Krassny hatte sich vehement gegen die Anchorage-Pläne ausgesprochen. Ihr alternatives Finanzierungskonzept, bei dem der Investor Clemens Vedder eine zentrale Rolle spielt, hat jedoch laut Hafner„nicht die notwendige Transaktionssicherheit“.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%