Reisekonzern Tui erwartet dank starker Nachfrage deutlichen Betriebsgewinn

Der weltweit größte Reisekonzern erwartet einen starken Reise-Sommer. Die Kapazität von Tui soll schon fast wieder das Niveau von 2019 erreichen.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Im abgelaufenen Quartal erzielte der Reisekonzern mit 2,13 Milliarden Euro neun Mal so viel Umsatz wie im Vorjahreszeitraum. Quelle: Reuters

Der von der Coronakrise hart getroffene Reisekonzern Tui rechnet angesichts hoher Buchungszahlen im laufenden Geschäftsjahr mit Gewinn. Die Kapazität werde fast das Vorkrisenniveau von 2019 erreichen, erklärte Tui-Chef Fritz Joussen am Mittwoch. „Nach zwei Jahren Krise erwarten wir bei Tui entsprechend im laufenden Geschäftsjahr, mit einem signifikant positiven bereinigten Ebit wieder profitabel zu werden.“

Im zweiten Quartal des seit Oktober laufenden Geschäftsjahres 2022 erzielte Tui mit 2,13 Milliarden Euro neun Mal so viel Umsatz wie im Vorjahreszeitraum. Der saisonal übliche Verlust (Ebit) belief sich auf 330 Millionen Euro nach 633 Millionen Euro. Der weltweit größte Reisekonzern erwartet einen starken Reise-Sommer.

„Das starke Ostergeschäft war schon der erste wichtige Indikator. Die hohe Nachfrage nach Reisen und die gute Geschäftsentwicklung bestätigen jetzt unsere Prognosen“, ergänzte Joussen.

Der Staat musste das Unternehmen aus Hannover mit insgesamt 4,3 Milliarden Euro Finanzhilfen in der Pandemie-Krise vor dem Aus bewahren. Im April hatte Tui eine erste Kreditlinie bei der Staatsbank KfW von 700 Millionen Euro aufgekündigt. Die Kreditlinien sollen nach und nach abgebaut und die Staatsbeteiligung reduziert werden.

Mehr: „Werden profitabler sein als vor der Krise“ – Tui-Chef Joussen will weitere Staatskredite zurückgeben

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%