WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sardinen statt Kabeljau Klimawandel schadet der deutschen Seefischerei

Exklusiv
Der Klimawandel beeinflusst auch die Fischerei Quelle: imago images

Die deutschen Seefischer leiden unter dem Klimawandel, der die traditionellen Fanggründe vor der Küste beeinträchtigt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Die deutschen Seefischer leiden unter dem Klimawandel, der die traditionellen Fanggründe vor der Küste beeinträchtigt. Wegen der Erwärmung sei in der Nordsee „eine Verschiebung der Verbreitungsgebiete vieler Arten in Richtung Norden und in letzter Zeit hin zu tieferen Gewässern zu beobachten“, teilte das Bundeslandwirtschaftsministerium der WirtschaftsWoche mit.

Stark rückläufig sind insbesondere die deutschen Fangmengen beim Kabeljau.  Zwar würden stattdessen südländische Arten vermehrt in der Nordsee auftreten, wozu „aktuell Meerbarben, Wolfsbarsche, Sardinen und Sardellen zählen“, so das Ministerium. Diese könnten aber nicht die Fangeinbußen bei den angestammten Fischarten ausgleichen. Christopher Zimmermann vom Thünen-Institut für Fischerei in Rostock sagte dem Magazin: „Die deutsche Fischerei zählt zu den Verlierern der Erderwärmung.“

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%