WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sportartikelhersteller Adidas zahlt seinen Aktionären wieder eine Dividende

Das Coronajahr 2020 war auch für Adidas ein schwarzes – und die Aktionäre, die auf eine Ausschüttung verzichten mussten. Adidas blickt nun wieder optimistisch in die Zukunft.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Sportartikelhersteller will den Aktionäre für 2020 wieder eine Dividende von 3 Euro je Aktie zahlen. Quelle: dpa

Der weltweit zweitgrößte Sportartikelkonzern Adidas will für das abgelaufene Jahr wieder eine Dividende zahlen. Geplant sei die Ausschüttung von 3,00 Euro je Aktie, insgesamt also 585 Millionen Euro, teilte Adidas an diesem Montag mit.

„Dieser Vorschlag spiegelt das gestärkte Finanzprofil des Unternehmens sowie den positiven Ausblick des Managements für das Jahr 2021 wider“, erklärte der Vorstand.

Im vergangenen Jahr hatte der fränkische Konzern die eigentlich geplante Dividende von 3,85 Euro streichen müssen, weil er in der Coronakrise einen milliardenschweren Überbrückungskredit von der Staatsbank KfW brauchte. Die Rückzahlung der letztlich abgerufenen 500 Millionen Euro im Herbst machte eine Dividende wieder möglich.

Adidas-Aktie reagiert mit Kurssprung

Die Adidas-Aktie reagierte am Montagmittag deutlich auf die Nachricht und gab ihre Verluste fast vollständig ab.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%