WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Sportartikelhersteller Puma hebt die Umsatzprognose erneut an

Die Umsatzprognose von Puma wurde auf 14 bis 16 Prozent erhöht. In diesem Jahr wurde die Prognose bereits zum dritten Mal nach oben korrigiert.

Puma hebt die Umsatzprognose erneut an Quelle: dpa

MünchenDer fränkische Sportartikelhersteller Puma schraubt zum dritten Mal in diesem Jahr seine Umsatzprognose nach oben. Der Umsatz werde in diesem Jahr währungsbereinigt um 14 bis 16 Prozent zulegen, teilte das Unternehmen aus Herzogenaurach am Donnerstag mit. Bisher lag die Erwartung bei einem Plus von 12 bis 14 Prozent.

Das dritte Quartal stimmt Vorstandschef Björn Gulden auch beim Gewinn etwas optimistischer: Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll bei 325 bis 335 (Vorjahr: 245) Millionen Euro landen – die zweite Erhöhung in diesem Jahr. Zuletzt hatte Puma 310 bis 330 Millionen in Aussicht gestellt.

Zwischen Juli und September schnellte das Ebit um 28 Prozent auf 101,2 Millionen Euro. Der Umsatz legte währungsbereinigt um 14 Prozent auf 1,24 Milliarden Euro zu.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%