WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Sportartikelhersteller Pumas Gewinn bricht stärker ein als erwartet

Der weltweit drittgrößte Sportartikelhersteller Puma hat enttäuschende Halbjahreszahlen vorgelegt. Das Unternehmen kämpft bereits seit geraumer Zeit gegen sinkende Erträge.

Puma und seine Stars
Pélé, Star der Fußball-Weltmeisterschaft 1970 Quelle: dapd
Boris Becker Quelle: dpa/dpaweb
Diego Armando Maradona Quelle: dpa
Lothar Matthäus Quelle: dpa
Heike Drechsler gewinnt 1993 bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Stuttgart Gold im Weitsprung. Im Jahr 2000 wurde sie zu Deutschlands Sportlerin des Jahres gewählt. Quelle: AP
Usain Bolt Quelle: Reuters
Fußballnationalmannschaft Italiens Quelle: dpa

Umsatz und Gewinn des angeschlagenen Sportartikelherstellers Puma sind im zweiten Quartal stärker geschrumpft als am Markt erwartet. Das Unternehmen bekräftigte am Mittwoch allerdings seine zuletzt gesenkte Jahresprognose.

Die Umsätze von April bis Juni fielen währungsbereinigt um vier Prozent auf 692 Millionen Euro, unter Berücksichtigung der Wechselkurse betrug der Rückgang sogar acht Prozent.

Das Betriebsergebnis (Ebit) fiel auf 31 Millionen von 47 Millionen Euro. Der Konzerngewinn sank auf 18 Millionen von 27 Millionen Euro. Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Analysten hatten für das zweite Quartal einen Umsatz von 709 Millionen Euro, ein Ebit von 34,7 Millionen Euro und einen Überschuss von 20,6 Millionen Euro erwartet.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Das vom französischen Luxusgüterkonzern Kering (vormals PPR) kontrollierte Unternehmen kämpft bereits seit geraumer Zeit gegen sinkende Erträge an und will mit Kosteneinsparungen, neuen Produkten und neuem Führungspersonal die Wende schaffen.

Der Konzern befindet sich seit geraumer Zeit im Umbau, hat bereits etliche unrentable Läden geschlossen und auch seine Produktpalette zusammengestrichen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%