WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Staedtler, Schwan-Stabilo Stiftehersteller auf Erfolgslinie

Eigentlich plagen die Stiftehersteller Sorgen über die zunehmende Digitalisierung: Immer weniger wird per Hand mit Stift geschrieben. Doch jetzt verzeichnen Faber-Castell, Stabilo und Co. unverhofft große Nachfrage.

Was die Zeichnungen über ihre Schöpfer aussagen
Anlass: Der Zeichner hat diverse Kritzeleien eingesandt, die bei verschiedenen Anlässen entstanden sind: Abteilungsversammlungen, Schulungen oder Telefonaten. „Sobald ich ein Papier und einen Stift in die Hand bekomme, muss ich kritzeln“, sagt der Urheber. Interpretation: Die Zeichnungen sprechen für stabile Charaktereigenschaften. Alle Bilder sind ähnlich: fester Druck, geschwungene Linien und gut übers Blatt verteilt – alles ohne Text. Sie wirken wie phantasievolle und kreative Figuren. Der Kritzler ist ein leidenschaftlicher, nach Harmonie strebender Mensch. Er ist reich an Ideen, kommunikativ, erfolgsorientiert und kommt gut mit anderen klar.
Anlass: Das Foto zeigt den Ordner eines Studenten der Elektro- und Informationstechnik, den er sieben Semester lang in Vorlesungen und Seminaren dabei hatte. Zwei der gezeichneten  Tiere, nämlich der Rabe und das Yak, lehnen sich an die Nachnamen zweier Kommilitonen an. Interpretation: Während der drei Jahre hat der Student in verschiedenen Gefühlszuständen gekritzelt. Seine Tierskizzen weisen auf einen sehr selbstbewussten Menschen hin, der sich teilweise seinen Kommilitonen und Dozenten gegenüber überlegen fühlt, ohne ein Besserwisser sein zu wollen. Des Weiteren ist der Kritzler meistens sehr nüchtern und vernünftig. Das Haus vom Nikolaus, die Rechtecke und Zahlen verraten im positiven Sinne, dass er für das Studium der Elektro- und Informationstechnik ideal geeignet ist. Er hat aber auch alberne Momente, wie der Teddybär ganz oben und das eckige Kamel zeigen.
Anlass: WiWo-Redakteur Tim Rahmann verziert regelmäßig sein Handelsblatt während der Redaktionskonferenz. Interpretation: Rahmann ist ebenfalls ein sehr nüchterner Typ. Der Redakteur malt die weißen Buchstaben der Überschrift mit Strichen, Buchstaben und Sternen sehr kreativ, fast vernünftig und korrekt aus. Die große Genauigkeit fällt auch bei den geschwärzten Buchstaben auf –  besonders bei dem kleinen g. Er ist ein kluger und rationaler Mensch, der alle Themen sehr nüchtern durchdenkt. Dabei ist er nicht kalt wie eine Hundeschnauze, sondern emotional zuverlässig und ausgeglichen.
Anlass: Die Kritzel-Künstlerin bemalt ihre Schreibtischunterlage, während sie telefoniert. Interpretation: Die Unterlage zeigt Kritzeleien von mehreren Tagen. Die Zeichnerin ist ihrer Arbeit gegenüber positiv eingestellt. Das zeigt die Mischung aus Text und Bildern. Ihre Freunde schätzen sie und können alles mit ihr besprechen. Die gezeichneten Blumen sprechen für Harmonie mit Freunden.  Außerdem würde die Frau gerne mehr flirten, was das zarte Mädchen mit dem wehenden Rock verrät. Auch das Herz und die geschwungenen Linien sprechen für eine aufgeschlossene Person mit viel Herzblut.
Anlass: Während einer Fortbildung hat der Zeichner diese Kritzelei zu Papier gebracht. Interpretation: Sein Bild verrät seine kritische Teilnahme an der Fortbildung, weil manche Elemente wie Augen wirken. Diese können aber auch Selbstkritik ausdrücken. Der Kritzler ist klug, zurückhaltend und gelassen. Die Bänder und gebogenen Linien sprechen für seine Zurückhaltung. Die unterschiedliche Druckstärke weist auf Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit hin.
Anlass: Die Projektleiterin kritzelt während Konferenzen, in denen sie keinen aktiven Part hat. „Ich kann mich besser auf den Monolog konzentrieren, wenn ich kritzle“, sagt sie.   Interpretation: Die Projektleiterin zeichnet mehrfarbig, benutzt sowohl rote, blaue, türkise als auch schwarze Kugelschreiber. Sie hat alles dabei, ist gut organisiert. Teilweise erkennt man an der Farbwahl sicheres Entscheiden.  Der Text befindet sich vorwiegend oben und rechts auf dem Blatt, was für viele Kritzler typisch ist. Das eingepasste Bild zeigt einen phantasievollen und kreativen Menschen, leidenschaftlich, Harmonie suchend. Die gebogenen Linien mit fast perspektivischer Wirkung verraten, dass Streit meist von vornherein vermieden wird.
Anlass: Der Student zeichnete das Bild während einer Vorlesung auf seinem Tablet. „Bestanden habe ich das Fach trotz dieser kleinen bunten Ablenkung“, sagt der Masterstudent. Interpretation: Diese Zeichnung ist ein Beispiel dafür, dass Kritzeleien in Gemälde übergehen können. Der Heißluftballon und die Vögel weisen auf Selbständigkeit hin. Auch Realitätssinn, Ordnung und Harmonie können herausgelesen werden.

Ausmalbücher für Erwachsene erobern die Bestsellerlisten weltweit - und lassen die Maschinen der Stiftehersteller in Deutschland heiß laufen. Die größtenteils in Mittelfranken ansässigen Firmen fahren derzeit allesamt Sonderschichten und freuen sich über den unverhofften Boom. „Wir merken das bei klassischen Schreibgeräten und Künstlerprodukten“, sagt eine Sprecherin des Stifteherstellers Staedtler in Nürnberg.

Die Käufer seien weniger Hobbykünstler, sondern eher absolute Mal- und Zeichenanfänger, die ihre Kunstwerke anschließend auch gern auf Instagram zeigen. Beim Ausmalen vorgegebener Muster in entsprechenden Büchern, die sich weltweit derzeit millionenfach verkaufen, sei die Frustrationsrate gering, erklärt die Sprecherin. „Die Leute fangen nicht auf einem weißen Blatt Papier an und das Ergebnis ist immer schön, sie können es nicht verhunzen.“

Das schnelle Erfolgserlebnis wertet man bei Staedtler mit als Grund dafür, dass nun auch „Normalos“ das Malen für sich entdecken - und die Nachfrage nach Stiften enorm in die Höhe schnellen lassen. Beim Ausmalen der Motive komme außerdem der Geist zur Ruhe - so Experten. Der Vorteil beim Ausmalen liege darin, dass man sich ablenke und zerstreue und deshalb möglicherweise keine unangenehmen inneren Bilder aufsteigen.

Das sagen ihre Kritzeleien über Sie aus

Der Hersteller Schwan-Stabilo aus Heroldsberg nahe Nürnberg hat den Trend frühzeitig erkannt und erfolgreich vermarktet. Bereits im vergangenen Oktober präsentierte das Unternehmen am Rande der Bilanzveröffentlichung stolz eine geschickte Kooperation mit dem Buchverlag ArsEdition: Zum Ausmalbuch „Kreative Auszeit“ für Erwachsene gibt es 15 Filzstifte gleich im Set dazu. Das Segment Malen und Zeichnen entwickelt sich bei Stabilo (Umsatz 2014/15: 170 Millionen Euro) nach eigenen Angaben derzeit „überdurchschnittlich“.

Auch Staedtler konnte seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 14 Prozent auf 322 Millionen Euro steigern. „Adult-Colouring ist ein wesentlicher Treiber für unseren Umsatz“, sagt Geschäftsführer Axel Marx. „In Zeiten der Digitalisierung ist das schon bemerkenswert“, kommentiert er.

Wie bei Stabilo, Staedtler oder auch dem Hersteller Lyra werden deshalb auch bei Faber-Castell (Umsatz 2014/2015: 577 Millionen Euro) nahe Fürth derzeit mehr Schichten gefahren als üblich. Bei Lyra und Staedtler in Nürnberg gibt es bereits Pläne, die Produktion auszuweiten. „Derzeit sind wir am Limit“, sagt eine Staedtler-Sprecherin. Momentan werde rund um die Uhr sechs Tage die Woche produziert. Den Bedarf auch weiterhin decken zu können sei eine „kleine Herausforderung“.

Der Buntstift-Ansturm kommt für die Branche recht unverhofft. Die Hersteller beschäftigen sich seit Jahren mit den Herausforderungen der zunehmenden Digitalisierung: Wenn immer weniger Menschen mit der Hand schreiben, werden dafür auch weniger Stifte benötigt. Deshalb wurde zuletzt vermehrt auch an digitalen Produkten getüftelt. Stabilo präsentierte beispielsweise den Prototypen eines digitalen Stifts, der Handschrift auf Papier direkt in Reinschrift auf Smartphones oder Tablets umwandelt. Ein Digitalkuli von Staedtler speichert handschriftliche Skizzen und wandelt sie in Bilddateien für Digitalgeräte um. Dazu kommen Schreib-Lern-Apps.

Doch die klassischen Buntstifte sind keinesfalls abgeschrieben: „Wahrscheinlich wollen die Menschen jetzt eine Gegenbewegung zur Digitalisierung und auch selbst mit den eigenen Händen etwas schaffen“, mutmaßt man bei Staedtler.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%