Tarifverträge Karstadt und Verdi reden wieder miteinander

Karstadt wollte eine zweijährigen „Tarifpause“, Verdi das Gegenteil. Im Streit um die Tarifbindung gehen der Warenhauskonzern und die Gewerkschaft Verdi jetzt wieder aufeinander zu.

Karstadt und die Gewerkschaft verdi wollen wieder miteinander sprechen. Quelle: dpa

Der Handelskonzern Karstadt und die Gewerkschaft Verdi wollen ihren Streit bald aus der Welt schaffen. Es habe am Dienstag Gespräche mit Verdi gegeben, heißt es in einem Reuters vorliegenden gemeinsamen Brief von Arbeitsdirektor Kai-Uwe Weitz und dem Gesamtbetriebsratschef Hellmut Patzelt. "Dabei ist deutlich geworden, dass ein Aufeinanderzugehen erforderlich ist, um zu einer gemeinschaftlich erarbeiteten Lösung zu gelangen." Der "Spiegel" hatte berichtet, dass Karstadt und Verdi wieder über einen Tarifvertrag sprächen.

Es seien Gesprächstermine mit Verdi vereinbart worden; in der ersten Oktoberhälfte solle das Ergebnis präsentiert werden. "Wir sind überzeugt, gemeinsam mit Verdi eine Lösung zu finden, die sowohl Ihren/Euren Belangen als auch den Interessen von Karstadt gerecht wird", heißt es in dem Brief. Karstadt hatte Mitte Mai den auf zwei Jahre befristeten Ausstieg aus der Tarifbindung verkündet. Der Konzern will so in der laufenden Tarifrunde für die Branche vereinbarte Lohnerhöhungen nicht mittragen müssen.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Der "Spiegel" schrieb zudem ohne Angabe von Quellen, der Konzern hinke seinen Planungen hinterher. Die Verkäufe lägen derzeit 8,4 Prozent unter der Planung und 6,9 Prozent unter dem Vorjahr. Karstadt wollte dies nicht kommentieren. Ein Insider sagte jedoch: "Im Mai und Juni hat bei den Umsätzen eine Trendwende begonnen und insbesondere der August hat sich sehr gut entwickelt."

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%